Logo der Universität Wien

Pia Janke / Teresa Kovacs / Christian Schenkermayr (Hg.):
Elfriede Jelineks Burgtheater - Eine Herausforderung

Elfriede Jelineks Posse mit Gesang Burgtheater thematisiert das opportunistische Verhalten und die ideologische Mittäterschaft von SchauspielerInnen im Nationalsozialismus sowie die Kontinuitäten der österreichischen Kunstproduktion von den 1930er Jahren über die NS-Zeit bis in die 1950er Jahre.

Das Stück, das bereits vor der Waldheim-Affäre die Mitschuld Österreichs am Nationalsozialismus zur Sprache brachte, wurde bei seiner Uraufführung 1985 als Schlüsselstück zur Schauspielerfamilie Paula Wessely – Attila Hörbiger skandalisiert, die öffentlichen Debatten begründeten Jelineks Ruf als „Nestbeschmutzerin“.

Burgtheater nimmt aufgrund seiner politischen Brisanz und ästhetischen Form sowie der Skandalisierung eine besondere Stellung im Werk der Autorin ein und ist auch heute noch eine Herausforderung. Uraufgeführt in Bonn wurde es in Österreich – mit Ausnahme einer Produktion am Theater im Bahnhof in Graz – bislang nicht gespielt.

Der Band ist das Ergebnis einer interdisziplinären Veranstaltungsreihe, die die Forschungsplattform Elfriede Jelinek und das Elfriede Jelinek-Forschungszentrum 2017 realisiert haben.

Schwerpunkte bilden Analysen der dramatischen Form und der Sprache von Burgtheater, wobei den im Text verarbeiteten Intertexten aus den Bereichen Literatur, Musik und Film sowie den komischen Verfahren besonderes Interesse gilt. Untersucht werden auch die für das Stück relevanten zeitgeschichtlichen Kontexte und das Spannungsfeld von Kunst und Politik. Darüber hinaus werden die Aufführungsgeschichte und die Skandalisierung des Theatertextes thematisiert.


Die BeiträgerInnen des Bandes:


Karl Baratta, Karin Bergmann, Bettina Chybiorz, Evelyn Deutsch-Schreiner, Christine Ehardt, Peter Eschberg, Karoline Exner, Silke Felber, Allyson Fiddler, Konstanze Fliedl, Bernhard Groß, Elisabeth Großegger, Angelika Hager, Hilde Haider-Pregler, Ed. Hauswirth, Beate Hochholdinger-Reiterer, Stefan Huber, Pia Janke, Elfriede Jelinek, Marie-Thérèse Kerschbaumer, Roland Koberg, Gertrud Koch, Teresa Kovacs, Anna Maria Krassnigg, Eveline List, Sigrid Löffler, Michael Mautner, Monika Meister, Markus Meyer, Franz Novotny, Ute Nyssen, Cornelius Obonya, Anton Pelinka, Artur Pełka, Sabine Perthold, Robert Pichl, Doron Rabinovici, Oliver Rathkolb, Christoph Reinprecht, Gerhard Scheit, Christian Schenkermayr, Johann Sonnleitner, Irene Suchy, Heidemarie Uhl, Dagmar von Hoff, Till Gerrit Waidelich, Sabrina Weinzettl, Susana Zapke.

Pia Janke, Teresa Kovacs, Christian Schenkermayr (Hg.): Elfriede Jelineks Burgtheater - Eine Herausforderung. Wien: Praesens Verlag 2018 (= DISKURSE.KONTEXTE.IMPULSE. Publikationen des Elfriede Jelinek-Forschungszentrums 18). (ISBN 978-3-7069-0982-2)

Hier zur Bestellung

Hier zum Inhaltsverzeichnis

 

 


Elfriede Jelinek
Forschungsplattform
Elfriede Jelinek
Texte - Kontexte - Rezeption
Universität Wien

Hofburg, Batthyanystiege (unter der Michaelerkuppel)
1010 Wien

T: +43 1 4277 25501
T: +43 664 1217525
F: +43 1 4277 8 25501
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0