Logo der Universität Wien

27.2.2017, Österreichisches Kulturforum Warschau, Próżna 7/9 (Polen)

DISKUSSION

Theater und Drama zu Gewalt

veranstaltet vom Österreichischen Kulturforum Warschau
in Kooperation mit der
Forschungsplattform Elfriede Jelinek: Texte - Kontexte - Rezeption


Welchen Einfluss hat die Eskalation von Terror und Fremdenfeindlichkeit auf das Theater? Wie reagiert die moderne Dramaturgie auf die Gewaltspirale, als Folge der Terrorakte vom 11.09.2001, deren Nachlese das aktuelle Flüchtlingsdrama ist. Den Ausgangspunkt der Diskussion bildet das Buch Das Spektakel der Gewalt  – die Gewalt des Spektakels (transcript Verlag, 2016) von Artur Pełka, in welchem Fragen nach dem politischen Engagement von Theatertexten gestellt werden, die als Reaktionen auf spektakuläre Gewalttaten entstanden.

Mit Teresa Kovacs (Forschungsplattform Elfriede Jelinek), Artur Pełka (Universität Łódź), Pawła Sztarbowskiego (Teatr Powszechny).
Moderation: Michał Zadara


Elfriede Jelinek
Forschungsplattform
Elfriede Jelinek
Texte - Kontexte - Rezeption
Universität Wien

Hofburg, Batthyanystiege (unter der Michaelerkuppel)
1010 Wien

T: +43 1 4277 25501
T: +43 664 1217525
F: +43 1 4277 8 25501
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0