Logo der Universität Wien

9.10.2018 bis 22.1.2019, Dienstag 15-16:30 Uhr

Universität Wien, 1010, Universitätsring 1
Hörsaal 31 (Stiege 9, 1. Stock) 

RINGVORLESUNG

Komik und Subversion -
Interdisziplinäre Perspektiven

Unter dem Titel KOMIK UND SUBVERSION. Interdisziplinäre Perspektiven veranstaltet die Forschungsplattform Elfriede Jelinek im Wintersemester 2018/19 an der Universität Wien eine interdisziplinäre Ringvorlesung, die vom 9.10.2018 bis 22.1.2019 dienstags von 15-16.30 Uhr im Hörsaal 31 stattfindet.

Als Gegenstand der kulturwissenschaftlichen Forschung ist Komik von besonderem Interesse, wenn sie "Gewissheiten über die eigene Subjektivität und kulturell definierte kollektive Identität ins Wanken bringt" (Deniz Göktürk). Von dieser Prämisse ausgehend werden in der von der Forschungsplattform Elfriede Jelinek organisierten Ringvorlesung KOMIK UND SUBVERSION. Interdisziplinäre Perspektiven unterschiedliche Formen und Verfahren von Komik untersucht. Dabei wird ein breites Spektrum interdisziplinärer Zugänge präsentiert, die sowohl soziologische, psychoanalytische, politikwissenschaftliche und gendertheoretische Aspekte als auch literatur-, theater-, musik- und filmwissenschaftliche Positionen und intermediale Fragestellungen umfassen.

Zunächst widmet sich die Ringvorlesung, an der ProfessorInnen von fünf Fakultäten und elf Instituten der Universität Wien teilnehmen, grundsätzlichen Forschungsfragen: Wie ist das Spannungsfeld von Komik und Subversion im kulturtheoretischen Diskurs verortet? Welche sozialen Dynamiken spielen bei der Entstehung und Vermittlung von Komik eine Rolle? Mittels welcher Medien werden die subversiven komischen Verfahren transportiert? Im Anschluss daran werden die wissenschaftlichen Ansätze anhand konkreter Beispiele aus den Bereichen der Literatur, des Theaters, der auditiven Künste, der Musik und des Films diskutiert.

Die Ringvorlesung ist Teil des Forschungsschwerpunkts Komik & Subversion und die Beiträge werden in Folge in Buchform veröffentlicht.

Konzeption und Organisation: Pia Janke, Christian Schenkermayr


PROGRAMM:

9.10.2018
Pia Janke und Christian Schenkermayr (Universität Wien, Forschungsplattform Elfriede Jelinek):
Einführung

16.10.2018
Rainer Stollmann (Universität Bremen, Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft):
Vom Eigensinn des Zwerchfells

23.10.2018
Christoph Reinprecht (Universität Wien, Institut für Soziologie):
Soziale Dynamiken von Komik und Subversion

30.10.2018
August Ruhs (Universität Wien, Institut für Bildungswissenschaft):
Subversive Komik im Kontext der Psychoanalyse


6.11.2018
Gabriele Michalitsch (Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft):
Hysterische Hyänen, Putina und andere Fake-News. Komik und feministische Subversion

13.11.2018
Norbert Bachleitner (Universität Wien, Institut für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft):
Subversives Lachen in und über Literatur

20.11.2018
Peter Ernst (Universität Wien, Institut für Germanistik):
Subversiv-komische Rhetoriken

27.11.2018
Frank Stern (Universität Wien, Institut für Zeitgeschichte):
Subversive Komik im jüdischen Film

4.12.2018

Christian Schenkermayr (Universität Wien, Forschungsplattform Elfriede Jelinek)
Komik bei Elfriede Jelinek

11.12.2018
Monika Meister (Universität Wien, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft):
Subversive Komik mit theatralen Mitteln

8.1.2019
Claudia Walkensteiner-Preschl (mdw, Filmakademie Wien):
Subversive Komik und Film

15.1.2019
Brigitte Dalinger (Universität Wien, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft):
Komik und Diktatur

22.1.2019
Melanie Unseld (mdw, Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung):
Subversive Komik und Musik 



Elfriede Jelinek





Forschungsplattform
Elfriede Jelinek
Texte - Kontexte - Rezeption
Universität Wien

Hofburg, Batthyanystiege (unter der Michaelerkuppel)
1010 Wien

T: +43 1 4277 25501
T: +43 664 1217525
F: +43 1 4277 8 25501
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0