Logo der Universität Wien

KURZBIOGRAPHIEN DER TEILNEHMERINNEN

 

Ruth Beckermann, Filmemacherin und Autorin. Studium der Publizistik und Kunstgeschichte in Wien und Tel Aviv und der Fotografie in New York, Filmographie (Auswahl): „Arena besetzt“ (1977), „Wien retour“ (mit Josef Aichholzer, 1983), „Jenseits des Krieges“ (1996), „Homemad(e)“ (2001), „Zorros Bar Mizwa“ (2006), „American Passages“ (2011), „Die Geträumten“ (2016).

CHEN Min, Universität für Außenwirtschaft und Handel (UIBE), Beijing. Studium und Promotion (2012) der Germanistik an der Beijing Foreign Studies University. Forschungsinteressen: Neuere Deutsche Literatur im 18. und 19. Jahrhundert, Kulturwissenschaftliche Literaturwissenschaft, Wahrnehmungs- und Medientheorien in der Literatur.

CHEN Zhuangying, Deutsche Fakultät an der Fremdsprachenuniversität Shanghai. Germanistikstudium an der Fremdsprachenuniversität Shanghai, Promotion an der Universität Bern, Schweiz. Publikation von etlichen wissenschaftlichen Artikeln, Lehrwerken, Büchern und Literaturübersetzungen. Projektleiter mehrerer MOE- sowie NSSF Projekten. Forschungsgebiet: deutsche Metrik, Lyrik, Literaturkritik und Literaturtheorie.

DING Junjun, Beijing Foreign Studies University (BFSU). Studium der Neueren Deutschen Literatur an der BFSU und der FU-Berlin, Promotion 2013 an der BFSU. Forschungsinteressen: Ästhetik des Bösen. Deutsche Literatur um 1800. Komparatistische Kulturwissenschaft.

Uta Degner, Universität Salzburg. Studium der Neueren Deutschen Literatur, Anglistik, Italianistik und Philosophie, Promotion 2007 an der FU Berlin. Forschungsinteressen: Literatursoziologie, Literaturtheorie und -praxis, Literaturzentrierte Intermedialität, Komparatistik deutscher und italienischer Literatur, Autorschaftskonzeptionen.

FAN Jieping, Zhejiang Universität. Studium der Neueren Deutschen Literatur und Sinologie an der TU und FU Berlin. Promotion 1996 zum Thema "Interkulturelle Hermeneutik" an der TU Berlin. Mitwirken bei mehreren chinesischen Dokumentarfilmen. Forschungsinteressen: Deutschsprachige Literatur um 1900 aus literatur- und kulturwissenschaftlichen Perspektiven.

Stephanie Godec, Lektorin des Österreichischen Austauschdiensts OeAD / Universität Peking. Studium der Germanistik, Deutsch als Fremdsprache und Angewandte Sprachwissenschaft an der Universität Graz. Diplomarbeit mit dem Thema Comi(c)sche Literaturadaptionen: textlinguistische Aspekte der ,graphic novel‘ am Beispiel der „Menschenfabrik“ von Oskar Panizza.

HAN Ruixang, Beijing Foreign Studies University. Studium der Germanistik in Xian und Beijing, Promotion 1987 an der Universität Salzburg. Forschungsinteressen: österreichische Moderne und Gegenwartsliteratur, literarische Übersetzung.

Pia Janke, Forschungsplattform Elfriede Jelinek, Universität Wien. Studium der Germanistik und Theaterwissenschaft. Leiterin des Elfriede Jelinek-Forschungszentrums und der Forschungsplattform Elfriede Jelinek der Universität Wien. Bücher u. a. zu E. Jelinek, P. Handke, Th. Bernhard, zum Libretto und zu interdisziplinären Themen.

JIANG Li, Universität für Außenwirtschaft und Handel (UIBE), Beijing. Studium der Germanistik an der Universität Peking, 2008 Promotion mit einer Arbeit über Gottfried Benns Gedichte an der FU Berlin. Forschungsinteressen: Deutsche Gedichte.

LI Shuangzhi, Fudan Universität Shanghai. Studium der Germanistik an der  Universität Peking und der Freien Universität Berlin, Promotion 2013 an der FU Berlin. Forschungsinteressen: deutschsprachige klassischen Moderne, China-Rezeption in der deutschen Literaturgeschichte und komparatistische Literatur- und Kulturwissenschaft.

LI Changke, Universität Peking. Studium der Germanistik an der Fremdsprachenhochschule Sichuan und der Universität Heidelberg, Promotion 1992 an der Universität Augsburg. Forschungsgebiet: neuere deutschsprachige Literaturwissenschaft.

LIU Wenjie, Beijing Institute of Technology. Studium der Germanistik mit Studienaufenthalten an der LMU. Promotion an der Beijing Foreign Studies University. Forschungsinteressen: Deutsche Romantik, Wiener Moderne, Gegenwartsliteratur.

LIU Xuehui, Zweite Fremdsprachenuniversität Beijing (Beijing International Studies University - BISU). Promotion an der Beijing Foreign Studies University im Studiengang Germanistik. Forschungsinteressen: Deutsche Frühromantik, Literatur und Übersetzung

LIU Ying, Dalian Foreign Studies University. Promotion 2012 an der Beijing Foreign Studies University im Studiengang Germanistik. Forschungsschwerpunkt im Bereich der Literatur im deutschsprachigen Raum: Deutscher Realismus und gegenwärtige Literatur Österreichs.

LIU Yongqiang, Zhejiang Universität. Studium der Germanistik in Dalian, Beijing und Berlin. Promotion an der FU Berlin. Forschungsinteressen: Deutsche Literatur im 19. und 20. Jahrhundert, Intermedialität (Literatur und andere Künste), Geschichte des Wissens und der Wissenschaft.

QI Kuaige, Nanjing Normal University. Studium der Germanistik mit Studienaufenthalten an der Universität Heidelberg, Promotion an der Shanghai International Studies University. Forschungsinteressen: Zeitgenössisches Theater im deutschsprachigen Raum, Studien zu Elfriede Jelinek und Bertold Brecht.

REN Weidong, Beijing Foreign Studies University (BFSU). Studium der Germanistik an der BFSU mit Studienaufenthalt an der Universität Heidelberg, Promotion 1997 an der BFSU. Forschungsinteressen: Neuere deutsche Literaturgeschichte, Rezeptionsästhetik, Franz Kafka.

Christian Schenkermayr, Forschungsplattform Elfriede Jelinek, Universität Wien. Studium der Germanistik (Universität Wien), 2016 Promotion mit einer Arbeit über interreligiöse Diskurse im Spannungsfeld sprachanalytischer Schreibverfahren am Beispiel ausgewählter Texte von Elfriede Jelinek, Barbara Frischmuth und Josef Winkler.

Susanne Teutsch, Forschungsplattform Elfriede Jelinek, Universität Wien. Studium der Komparatistik und Romanistik an der Universität Wien, Diplomarbeit zum Karnevalesken bei Elfriede Jelinek und Luisa Valenzuela, Forschungsinteressen: Gegenwartsliteratur, Literarischer Transfer: Wechselbeziehungen Deutscher und Romanischer Sprachraum, Literatur und Film.

Cornelia Travnicek, Schriftstellerin. Studium der Sinologie und Informatik, Researcher in einem Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung. Veröffentlichungen u.a.: spannung spiel und schokolade (2008), Chucks (2012), Wir leben im Nordlicht (2014), Junge Hunde (2015), Parablüh (2017).

Claudia Walkensteiner-Preschl, Institut für Film und Fernsehen – Filmakademie Wien, mdw. Studium der Theaterwissenschaften der Universität Wien. Seit 2013 Leitung des Instituts für Film und Fernsehen. Forschungsschwerpunkte: Filmgeschichte und -theorie, feministische Filmgeschichtsschreibung, Frühes Kino, Frauen- und Geschlechterforschung.

Isabel Wolte, Geschäftsführerin von China Film Consult; Initiierung, Beratung und Betreuung von Kooperationen im Filmbereich zwischen Europa und China. Studium der Informatik und Klassischen Philosophie, Promotion an der Beijing Filmakademie 2009 zum Thema Weltliteratur im Chinesischen Film. Lektorin am Institut für Ostasienwissenschaften/Sinologie der Universität Wien und an der Beijing Filmakademie. 

XIE Jianwen, Deutsche Fakultät an der Fremdsprachenuniversität Shanghai. Studium der Germanistik an der Universität Wuhan, mit Studienaufenthalten an der Universität Heidelberg u.a. Promotion 2002 an der Fremdsprachenuniversität Shanghai. Forschungsinteressen: deutschsprachige Literatur der Gegenwart, literarische Postmoderne.

YANG Hui, Institut und Department für Filmwissenschaft an der Beijing Film Academy. Studium Deutsch als Fremdsprache an der Hochschule für Fremdsprachen Xian, Westliche Literaturwissenschaft am Institut für Aspiranten an der Akademie für Sozial- und Geisteswissenschaften, Beijing, Promotion im Institut für Kulturwissenschaft an der HU zu Berlin. Lehr- und Forschungsgebiete: Feministischer Frauen- und deutschsprachiger Film.

ZHOU Xia, China Film Art Research Center, China Film Archive. Doktorat an der Communications University of China. Forschungsinteressen: Frauenfilme, feministische Filmtheorien, Narration im Film.


Elfriede Jelinek
Forschungsplattform
Elfriede Jelinek
Texte - Kontexte - Rezeption
Universität Wien

Hofburg, Batthyanystiege (unter der Michaelerkuppel)
1010 Wien

T: +43 1 4277 25501
T: +43 664 1217525
F: +43 1 4277 8 25501
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0